Ice in the Sunshine

Hey ihr Lieben,

hier sind gerade gute 25° und wir haben jetzt schon mehrere Tage wolkenlosen Himmel und ich dachte in dieser Sommerlaune schreib ich nochmal und berichte kurz von meinem Wochenende...

Freitag haben wir gleich das gute Wetter genutzt und uns abends gemütlich in den St. James Park gesetzt, was sehr schön war. Und ich war vorher shoppen und habe bei Mango ein Schnäppchen gemacht... ich wollte mir dort eh eine Jeans kaufen und nun habe ich eine für 25 Pfund bekommen. Super! Ich war den Abend aber nicht so so lange weg, denn am Samstag bin ich ja morgens schon früh nach Cambridge gefahren.

Dörthe und ich haben uns morgens an der Victoria Station getroffen und sind dann mit dem national express (Bus) nach Cambridge gefahren und haben dort wieder einen wunder- wunderschönen Tag verbracht. Das Wetter war wieder voll auf unserer Seite und so konnten wir die Stadt mit dem schönen Fluss und vielen Brücken besonders genießen, nämlich bei einer Kanufahrt. Das war sooooo angenehm chillig. Wir lagen in unserem Kanu auf Decken und Kissen mit ausgestreckten Beinen und haben uns von einem schönen Mann durchs Wasser fahren lassen. Sehr, sehr toll. Und wir haben sogar einen Rabatt bekommen, weil uns der Typ, der uns diese Tour (zum Glück) "aufgeschwatzt" hat, so nett fand. Das war ein Spanier, der hier aufgewachsen ist. Schon wieder: sehr schön. Aber wir haben uns natürlich auch noch die Stadt und die Universitätsgebäude an sich angeguckt. Cambridge ist wirklich besuchenswert!

Als wir auf den Bus warteten, hat uns so ein Busfahrer angesprochen, der gerade Pause hatte. Wäre er nicht 28, aus Jamaica und würde er nicht Joe heißen, hätte ich sein Angebot sich nochmal zu treffen, vielleicht sogar angenommen. Man konnte sich einfach sehr gut mit ihm unterhalten und er hat mir ein sehr nettes Kompliment gemacht. Ich dachte, es käme wieder irgendwas lahmes von wegen "pretty girls" blabla... was man dann halt so sagt... aber er meinte, er wäre von meiner Denkweise beeindruckt, weil ich beim Reden so schnell schalten kann, weil ich wohl immer gesagt hätte, was er dachte bevor er es sagen konnte und immer richtig lag... ist schwer zu beschreiben, aber wie er es gesagt hat (war ja zudem noch in anderer Sprache, also schwer wiedergebbar) klang es sehr sehr schön und nett. Und da hat mich diese kurze Bekanntschaft gefreut.

Abends waren wir dann noch mit den anderen im Walk About und ich hatte sehr sehr gute Laune. Obwohl die Musik irgendwie überhaupt nicht gut wurde (zumindest erst recht spät) hatte ich total meinen Spaß und das war auch sehr schön.

Sonntag war ich wieder mit Dörthe shoppen und wir haben uns noch kurz mit Annika und Katha getroffen. Allerdings ging es ja dann schon bald zu meinem "Date" mit Jeremy. Und ich weiß nicht... irgendwie habe ich im Laufe des Wochenendes schon immer mehr die Lust darauf verloren. Letztendlich war es zwar schön, aber auch nicht atemberaubend. Er war sehr nett und zuvorkommend, wir haben auch gelacht und uns gut verstanden und die ganze Zeit geredet, aber ich konnte mich einfach nicht so richtig für ihn begeistern. Wir haben auch voll schöne Sachen gemacht (sind an der Themse spazieren gegangen), aber ich dachte dann, mit jemand anderen wäre es jetzt vielleicht noch schöner und romantischer. Er schien mir einfach im Umgang mit mir etwas unsicher (ich musste auch z.B. immer die Entscheidungen treffen) und ich mag da eher selbstbewusstere, fast schon arrogante Männer. Was mir zwar leid tut, im Endeffekt aber sowieso besser so ist.

Jaaa... Montag hatten wir hier Feiertag, nämlich Maifeiertag... der wurde hier wohl um ein paar Tage nach hinten verschoben. Wäre das bei euch auch so, hättet ihr ja voll das lange Wochenende gehabt. Aber so war es ja auch in Ordnung. Katha und ich haben dann die Zeit gut genutzt und sind mal in den Tower of London gegangen. Das war auch wieder ein sehr schöner Ausflug, auch wieder aufgrund des Wetters. Der Tower ist halt innen wie so eine kleine Stadt oder ein Dorf mit Grünflächen und Bäumen und dann halt den Türmen und Gebäuden. Die Kronjuwelen waren natürlich sehr schön, aber viel mehr gefiel mir die Atmosphäre an sich. Hinterher sind wir dann noch nach Hampstead gefahren und sind dort auf die anderen getroffen, die dort ein Picknick veranstaltet hatten. Das war lecker! Mit Weintrauben und Keksen und Chips... hachja. Und als wir abends im Pub waren, hab ich noch zufällig meinen tollen Lehrer Robin mit seiner Freundin (hehe... konnte ich die mal auschecken... ist aber hübsch) getroffen. Ein lustiger Zufall!

Ansonsten bin ich trotz des guten Wetters immer noch ein wenig deprimiert und der Grund dafür ist noch immer meine lächerliche "Narbe". Ich habe das Gefühl sie wird immer schlimmer und das bereitet mir Angst, Sorgen und (wirklich!) schlaflose Nächte. Ich wache teilweise früh auf und kann nicht mehr einschlafen, weil ich immer daran denken muss... ich hab sie dann gestern nochmal meiner französischen Mitschülerin gezeigt, der das gleiche passiert war und sie meinte, es sei  normal so... trotzdem: Panik! Ich war dann auch gleich nach der Schule bei der Apotheke und hab mich mit Cremes und Öl für ca. 15 Pfund eingedeckt... nach dem Motto: hauptsache das Beste; egal, wie teuer... Jaja... da hoff ich mal.

Ich hoffe euch geht es gut, ihr genießt das gute Wetter, esst ordentlich Eis (hab ich gestern sogar auch getan) und lässt die Sonne auf eure Laune wirken!

Ich denk an euch,

Eure Maren

7.5.08 14:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen