Archiv

Here I Am, Back Again...

Hallo meine lieben in Deutschland Beheimateten,

da ist sie wieder, die Maren. Nach laengerer oder doch kurzer Pause. Wie man es nimmt. So oder so, ich bin wieder hier. Wider Erwarten habe ich mich hier wieder sehr schnell wohl und heimisch gefuehlt. Ich hatte eine schoene, aber auch etwas stressige Zeit in Deutschland, was nicht nur den Feiertagen zu schulden liegt, sondern auch der vielen Dinge, die man in so kurzer Zeit doch am liebsten alle erledigen moechte.

Es war sehr schwer dann wieder zu gehen, wo man sich gerade wieder an das gute, alte Zuhause gewoehnt hatte und wo man doch vorher das Gefuehl hatte, man sei nie zur Ruhe gekommen und viel zu viele Dinge seien in der viel zu wenigen Zeit einfach viel zu kurz gekommen sind. Das Wort "Dinge" mag in den meisten Faellen mit "Menschen/Personen/Freunden" ersetzbar sein. Ich habe es versucht meinen Anspruechen gerecht zu werden, aber wo es mir nicht moeglich war, tut es mir leid.

Letztendlich ueberkam mich im Flugzeug dann doch wieder ein recht erleichterndes Gefuehl. Wie Katherine das auch sehr schoen zusammenfasste, als ich wiederkam, war es mal wieder der Gedanke an die Sache, der schlimmer war als die Sache dann tatsaechlich selbst. Vielleicht war es einfach die Angst vorm Gehen, die dann wieder wegfiel. Die Angst, die ich haette umgehen koennen, indem ich geblieben waere. Oder auch die Angst, die ich bekaempfen konnte, indem ich gegangen bin. So oder so, die Angst war weg, als ich im Flugzeug war und saemtliche Abschiedsszenen hinter mich gebracht hatte.

Der Flug verlief super. Wir waren sogar frueher da als geplant. Und London hatte mich schon waehrend der Landung wieder fuer sich gewonnen: die vielen schoenen Lichter, die nirgends endeten, sehr schoen. Dann die verschiedenen Nationalietaeten der Menschen am Flughafen, die hier wohnen, arbeiten und leben. Die Freundlichkeit der Menschen. Ein schoenes Gesamtbild. Hier Zuhause wurde ich dann lieb von Katherine empfangen, habe mich noch laenger mit ihr unterhalten, was auch sehr gut tat. Sie hatte vollstes Verstaendnis fuer meine Gefuehle der Rueckkehr gegenueber und hat mir mit ihrer liebevollen Art das Ankommen noch mehr erleichtert, so dass ich dann abends vollkommen zufrieden und gluecklich darueber wieder hier zu sein, in meinem sehr gemuetlichen Bett liegen konnte.

Samstag war ich mit Annika, Christina, Anna und Kathrin unterwegs und wir haben London auch wieder aufs Neue genossen. Waren in Notting Hill und im Victoria Albert Museum und spaeter dann noch im wohl fuer euch eher unbekannteren Angel. Abends war ich mit Anna und Annika noch im Ballett, in "The Nutcracker". Und das war unglaublich schoen. Total toll. Das auch noch nur fuer 10 Pfund.

Am Sonntag habe ich mich mit Katharina und Annika getroffen und wir waren in Camden Town, in Covent Garden und am Picadilly Circus. Wir haben mit Strassentaenzern im Kreise getanzt und dabei aus tiefsten Herzen lachen koennen. Und abends habe ich mich, wie konnte es anders sein, mit Joe getroffen. Ich befand mich ihm bezueglich in Deutschland noch im leichten Zwiespalt, aber als ich dann hier war, konnte ich nicht anders. Ich wollte ihn einfach gerne wiedersehen. Der Abend war sehr schoen und ich war wieder sehr gluecklich mit ihm und an die Konsequenzen wollen wir jetzt einfach mal gar nicht denken. Ich weiss doch nicht, was kommt. Aber so, wie es kommt, so soll es auch sein. Warum auf etwas verzichten, das mir hier gut tut, nur weil es eventuell schmerzhaft enden koennte, wobei so ein Ende doch eh nie beeinflussbar ist? Es ist noch nicht mal sicher, dass er gleich im Sommer nach Brasilien (ja, das ist also das Problem) zurueckgeht, denn er ueberlegt nun erstmal in Nottingham sein Studium fortzusetzen, weil seine Uni dort eine Partneruni hat. Egal. Vielleicht sehe ich ihn ja auch gar nicht oft wieder. Aber Sonntag haben wir uns erstmal gesehen und naechstes Wochenende sehen wir uns dann wohl auch wieder, worauf ich mich einfach gerade freue. Und gut. Ich lache einfach viel mit ihm, kann gut mit ihm reden, fuehle mich wohl mit ihm, finde ihn attraktiv (leider unheimlich attraktiv), lieb, suess und freue mich nicht darueber, dass er Brasilianer ist und ich Deutsche bin. Wobei das auch wirklich sehr interessant ist. Er ist auch echt schlau. Es ist fast schon erschreckend. Ein so toller Mann, der auch noch so toll mit mir umgehen kann. Vielleicht treffe ich mich wirklich besser nicht mehr mit ihm. Aber nein, nichts ernstes, nichts ernstes. Oh nein. Erstmal geniessen. So. Samstag gehen wir zusammen einkaufen und kochen dann zusammen. Damit er mir auch ja nichts ins Essen reinschmuggelt, was ich nicht moegen koennte. Das ginge ja gar nicht.

Gestern hatte ich meinen ersten Arbeitstag und der war auch wieder recht chillig. Cerys war angenehm und alles war in Ordnung. Wir haben auf ihrer super tollen neuen High School Musical Dance Mat getanzt. Yeah. Voll lustig. Und ich war mal wieder mit Annika im Local Cafe. Der eine Kellner hat uns beiden Cappuccino ausgegeben. Ihr haettet Annikas Gesicht sehen muessen. Typisch der Trottel Kellner. Er gibt sich voll Muehe und wir moegen beide keinen Kaffee. Der Arme. Ich mochte es aber noch ein bisschen und hab dann auch einen grossen Teil von Annikas Getraenk getrunken. Aber es war doch ein netter Empfang von ihm.

Heute hatte ich wieder Schule und habe Clara und Viviane und meine Lehrerin wiedergesehen, worueber ich mich voll gefreut hab. So liebe Menschen. Und jetzt... muss ich schnell runter zu meiner Ofenkartoffel. Und dann Cerys abholen.

Es tut mir leid, dass ich derzeit nicht so viel an den Computer kann. Ich habe meinen Laptop nicht mit und kann nicht so oft, wie ich moechte an den von Katherine. Einfach, weil es mir auch unangenehm waere. Ich versuche mich trotzdem oft genug zu melden, auch einzeln, aber im Moment ist gerade erstmal nur diese Mail moeglich.

Ich denke an euch und habe euch sehr lieb!

Lasst bitte, bitte von euch hoeren, gerade da ich nicht so wirklich bei icq sein kann und doch wissen will, wie es euch geht.

Viele liebe Gruesse aus dem immerhin waermeren London (ohne Schnee, oh jammer),

Eure Maren

8.1.08 14:42, kommentieren

"If you're happy and you know it, clap your hands..."

Hallo meine Lieben,

eine Woche ist vorrueber und da melde ich mich doch glatt mal wieder. Wie geht es euch? Hattet ihr ein schoenes Wochenende? Mir geht es sehr gut. Ich hatte noch eine nette Woche und nun die letzten Tage ein sehr schoenes Wochenende.

Letzte Woche war eigentlich noch ziemlich normal, nicht aufregend. Meine Abende sehen jetzt ohne den Laptop immer ein bisschen anders aus. Ich liege dann teilweise nur in meinem Bett rum und hoere Musik oder lese oder schreibe sms; irgendwie muss ich ja kommunizieren. Aber immer nur an Kathrin, weil ich mir andere sms nicht leisten kann. Dann waere ich noch aermer als ich es eh schon bin. :P Donnerstag war dann deshalb auch Annika bei mir, so fuehlen sich die Abende nicht ganz so einsam an. Ich muss zugeben, dass das aber natuerlich auch irgendwie entspannend ist so, mit mehr Zeit fuer mich.

Freitag litt ich dann wohl unter Erzaehldrang, jedenfalls hab ich da mittags mal alleine mit Katherine gegessen und mich richtig gut und lange mit ihr unterhalten. Ueber ihre Arbeit, die echt richtig, richtig stressig ist. Es ist ganz gut da mal Hintergruende zu haben. Und ueber Maenner, was auch sehr gut war. Ich war mir hinterher wirklich ueber einiges ein bisschen mehr im Klaren als vorher; sie ist eben eine erfahrene Frau, die schon viel durchgemacht hat. Da nimmt man gerne mal einen guten Rat an. Ich glaub, es fehlt mir echt ein bisschen so richtig reden zu koennen. Ich habe hier zwar neue Freunde gefunden und bin bestimmt nicht einsam, aber denen vertraut man dann doch nicht so viel an wie euch, die ich schon besser oder laenger kenne.

Freitagabend war ich mit Annika im Koko - allerdings nur ganz kurz. Wir haben dann kurzerhand entschlossen zu mir zu gehen und Gilmore Girls zu gucken, weil ich den Abend sturmfrei hatte. Samstag war ich ebenfalls mit Annika in Camden Town, aber da kamen dann auch noch Anna und Inga dazu. Samstagabend habe ich mich ja, wie gesagt, mit Joe getroffen und das war wie immer sehr schoen. Er hat tatsaechlich fuer mich gekocht. Bis wir allerdings zum Kochen kamen, hat es echt ne Weile gedauert. Wir waren vorher soooo lange einkaufen. Es ist echt unglaublich, wie lange man da rumdaddeln kann. Letztendlich mussten wir dann eh nochmal in nen anderen Laden, weil die im ersten nicht alle Zutaten hatten und.. achje... war das alles kompliziert. Aber dafuer hatten wir dann richtig, richtig leckeres Essen und ganz tolle Cocktails. So gut habe ich schon lange nicht mehr gegessen - vor allem nicht in England. Er ist echt ein guter Koch, bestimmt besser als ich. :P Ich hab aber rausgefunden, dass sein Freund eigentlich meistens fuer sie kocht und ihm das gerade beibringt, er hat Samstag auch mitgeholfen. Jedenfalls war er mit in der Kueche und hat sich mehr oder weniger die meiste Zeit mit mir unterhalten. Die sind echt nett, die Brasilianer. Joe wohnt in so ner brasilianischen Wohngemeinschaft - wo er allerdings bald ausziehen will - und die Leute kamen dann immer mal vereinzelnt in die Kueche. Alle total lieb und herzlich. Manchmal kamen dann auch mehrere und sie redeten dann doch Portugiesisch und ich dachte nur so ,,In was fuer eine Situation bin ich denn da jetzt schon wieder geraten?" Irgendwie ist es doch typisch. Aber Portugiesisch ist doch gar nicht so schwer. Ich hab da so ne Zeitschrift gelesen und das ist echt nicht so schwer, wenn man ein bisschen Italienisch oder Franzoesisch kann. Und ein paar Gespraechsfetzen verstehe ich mittlerweile auch. Yeah!

Gestern hab ich mich mit Vivane, der Schweizerin, am Trafalger Square getroffen, weil da so ein russisches Weihnachtsfest war. Das war echt riesig, aber doch ein bisschen kalt, weshalb wir dann in die National Gallery, die direkt an dem Square dort ist, gegangen. Wir dachten erst, dass uns Gemaelde ja eigentlich nicht so sonderlich interessieren, aber dann waren da doch echt schoene Bilder bei und die ganze Atmosphaere hatte doch irgendwie etwas beruhigendes. Hinterher sind wir dann noch am Leicester Square ins Kino gegangen. Da haben wir uns echt mal was gegoennt. Der Leicester Square ist der Platz mit dem Kino, wo immer die Premieren stattfinden. In dem Kino waren wir nun nicht - es gibt da mehrere -, aber da, wo wir waren, war der Eintritt auch schon teuer. Wir hatten aber einfach beide voll Lust auf Kino. Gesehen haben wir "Atonement". Ein echt guter Film, wenn auch traurig.

So... jetzt werde ich mich mal wieder ein bisschen um den Haushalt kuemmern. Ich wuensche euch eine schoene Woche und freue mich von euch zu hoeren!

Hab euch lieb und denk an euch,

Eure Maren

1 Kommentar 14.1.08 10:18, kommentieren

Yummy: entdecke die Moeglichkeiten!

Hallo ihr Lieben,

ahhhhhh, Hilfe!!! Hilfe, Hilfe, Hilfe! Ich hab Panik: ich habe gerade eine eMail von Lufthansa bekommen. Gute Nachrichten: ich bin eine Runde weiter. Oh oh! Find ich ja toll, aber jetzt habe ich echt Angst. Ich muss schon im Februar zum Vorstellungsgespraech. Am 20.02. um 9.30Uhr in Frankfurt. Tja, Lotti, dann flieg ich am 22. am besten gleich mit dir mit nach London. Jetzt fliegst du gewiss nicht allein. ;-) Ich muss dann nachher mal Katherine fragen, wann ich nach Deutschland fliegen kann. Vielleicht dann vom 19. bis zum 22. oder so. Lufthansa stellt mir sogar ein Ticket zur Verfuegung. Allerdings nur fuer die Anreise von Hannover nach Frankfurt. Theoretisch koennte ich dann auch gleich von Frankfurt zurueckfliegen.... hmm... muessen wir mal schauen. Ach du meine Guete. Das dauert auch noch den ganzen Tag. Mit Leistungstest am Computer, Gruppenaufgaben und Einzelgespraech. Herrje. Okay, ich sollte mich eigentlich freuen. Ich freue mich auch - aber ich habe auch Angst. Natuerlich. Aber: wird schon, wird schon, wird schon.

Ansonsten... mir geht es sehr gut. Ich habe gestern "die" Hammer-Entdeckung gemacht: dieser Haushalt verfuegt ueber einen Smoothie-Maker. Ist das nicht geil? Ich wollte schon immer so einen seitdem ich meine Vorliebe fuer Smoothies entdeckt habe. Mit Smoothies kann man naemlich ganz leicht den taeglichen Bedarf an Obst abdecken. Sowas ist bei mir ja sonst immer so ne Sache... ;-) Obwohl ich Obst sehr gerne mag. Jedenfalls haben Cerys und ich dann lecker Smoothies gemixt und es hat voll Spass gemacht und auch sehr gut geschmeckt -> glueckliche Maren. :-D

Mein Wochenende war auch sehr schoen. Kathrin war ja hier. Und wir waren endlich endlich eeeeendlich in "PS, I love you". Ich fand den Film schoen. Das Buch ist zwar wirklich besser, aber an sich (wenn man mal nicht mit dem Buch vergleicht) ist er echt sehenswert. Also, wer das Buch nicht gelesen hat, kann sich den ohne Bedenken ansehen. Und achtet auf den geilen irischen Akzent. Na gut, okay, weiss net, ob sie den im Deutschen auch irgendwie raushaengen lassen, aber wenn nicht auf den, dann achtet auf die irische Landschaft. Ich vermisse Irland!

Umso besser ist es, dass mich am Wochenende Rebecca besuchen kommt. Dann hab ich meinen ganz persoenlichen irischen Akzent. Yey! Wird bestimmt sehr lustig!

Besonders viel spannendes ist gerade nicht passiert. Schule war heute richtig langweilig. Clara war nicht da. Hoffentlich kommt die Donnerstag wieder. Hier Zuhause fuehl ich mich gerade sehr wohl, auch mit Katherine und Cerys - und den Haushalt habe ich gerade auch sehr gut im Griff. Also, alles paletti.

Na gut, meine Lieben, das war's erstmal wieder von mir. Habt eine schoene Woche und ein schoenes Wochenende!

Ich denk an euch und hab euch lieb,

Eure Maren

PS: Ich hab bald meinen Laptop wieder, juhuuuuuu! :D

1 Kommentar 22.1.08 15:12, kommentieren

"Actually, that's quite some perfect timing..."

Meine Liiiieben,

good news, good news, good news: ich habe ja, wie angekuendigt, gestern Abend Katherine wegen des Vorstellungsgespraechs angesprochen, und wisst ihr was? Es liegt genau in der Woche von Cerys' Schulferien. Und das will heissen: in der Woche werde ich sowieso nicht gebraucht. Von Montag bis Mittwoch wollte sich Katherine da frei nehmen und den Rest der Woche wird Cerys bei ihrem Vater verbringen. Ich hatte gestern eh schon ueberlegt, dass es eigentlich recht knapp ist am 19. zu kommen, wenn ich dann am 20. nach Frankfurt muss. Ich will da ja nicht "noch vollkommen fertig" von der "weiten" Reise auftauchen. Aber das hat sich ja dann erledigt. Ich koennte am Montag, den 18. kommen, aber eigentlich auch schon am Samstag, den 16., denn am Wochenende arbeite ich ja eh nicht. Dann habe ich vorher noch ein paar Tage in Deutschland, in denen ich dann zum Friseur, zur Manikuere (und was man sonst noch so braucht, um sich bei so einem Gespraech wohl zu fuehlen :-) Maedels, ihr versteht das doch, oder? :P ) und zu den Aerzten, die ich mal wieder aufsuchen muss, gehen kann... und mir - falls ich hier keins finde - ein passendes Outfit kaufen kann und natuerlich: Zeit mit meiner Familie verbringen kann und euch eventuell auch sehen kann. Und dann kann ich von Mittwoch auf Donnerstag bei meiner Schwester in Marburg (weil naeher an Frankfurt - und weil ich sie natuerlich auch sehen will ;-) ) schlafen und Donnerstag mit dem Wissen, dass Lotti am naechsten Tag kommt nach London zurueck fliegen, so dass mir das dann auch sicher leichter fallen wird als nach Weihnachten. Ist doch perfekt, oder? Okay, "perfekt" ist vielleicht uebertrieben, aber es passt schon sehr, sehr gut. :D Ich freu mich so, ich freu mich so. Ich kann nach Braunschweig. Und Samstag ist das Abholen vom Flughafen fuer meine Eltern auch leichter. Prima. ;-) Eine bessere Woche als Cerys' Ferien haette Lufthansa gar nicht treffen koennen. Superbe. Jetzt brauche ich nur noch das "Okay" meiner Eltern - und meiner Schwester. Mama? Papa? Lisa?

Fuehlt euch gedrueckt und ein Bussi an euch alle *trallalaaa*,

Eure Maren

PS: Ich habe gerade gelesen, dass Heath Ledger tot in seinem New Yorker Apartment aufgefunden wurde. Ahh! Hilfe! Oh nein! Der Arme!

1 Kommentar 23.1.08 09:34, kommentieren

A whale of a time

Hallo ihr Lieben,

na, wie geht es euch? Ich hoffe ihr hattet ein schoenes Wochenende!?

Also, mein Wochenende war sehr, sehr schoen, aber dementsprechend geht es mir jetzt auch. Ich bin totmuede und fuehle mich ein wenig einsam, jetzt, wo Rebecca nicht mehr da ist. Nachdem ich sie gestern zum Flughafen gebracht hab, bin ich auch erstmal Shoppen gegangen - um mir ueber den Frust hinweg etwas Schoenes zu goennen. Und ich habe mir die allerschoensten Ohrringe der Welt gekauft. :-) Zwei Paar. Carola, das eine hast du auch, und Simone, das andere wuerdest du lieben - denke ich. ;-) Vorher hatte ich eine Stunde am Flughafen bei Costa Coffee verbracht und dort - eine leckere Vanilla Latte trinkend - die ankommenden Menschen am Meeting Point beobachtet. Eine sehr schoene, entspannte und doch spannende Maren-Beschaeftigung. :-)

Wir haben in den knapp drei Tagen, die Rebecca hier war, richtig viel geschafft. Freitag waren wir - wie koennte es auch anders sein - im Koko. Dort haben wir uns mit Doerthe, Kerstin und Lennart getroffen. Voll cool: Lennart ist endlich mal ein netter, gutaussehender und deutscher (!) Mann hier. Und stellt euch vor - zufaellig aus Wolfenbuettel. Da haben wir uns aber gefreut. :-) Also, das war wirklich ein netter Abend.

Samstag haben wir erstmal ganz, ganz viel Sightseeing gemacht. Ich koennte euch das jetzt alles aufzaehlen, aber auf Dauer wuerde das eh langweilig werden. Wir haben uns halt die ganzen Klassiker angeguckt und wenn ich meinen Laptop wieder hab, kann ich endlich mal Fotos ins StudiVZ stellen. Am St. James Park hab ich ganz, ganz viele suesse Eichhoernchen fotographiert. Die muss ich euch zeigen. ;-) Und nach dem Sightseeing hatten wir sogar noch Zeit zum Shoppen, waren aber aufgrund der Muedigkeit nach dem vielen Laufen nur bei Primark. Wer schon da war, weiss aber auch, dass das wirklich reicht.

Samstagabend haben Rebecca und ich uns dann noch mit Joe und Fred, einem Freund von ihm, getroffen. Und das ist dann wohl auch der Grund fuer meine Muedigkeit. Wir waren eh schon muede und der Abend wurde dann auch einfach viel, viel zu lang. Aber es war sehr lustig und sehr schoen. Wobei ich zugeben muss, dass es manchmal so Momente zwischen mir und Joe gab, wo ich nur so dachte ,,Ohoh, scheisse, was ist das?" Irgendwie war ich teilweise fast kalt und abweisend zu ihm und dann waren seine Annaehrungsversuche fast schon schuechtern und dann beim Abschied hat er mich manchmal so angeguckt und hach, ich weiss auch nicht. Entweder wir sehen uns nicht mehr oder es wird echt schwierig. Jedenfalls hatte ich manchmal das Gefuehl so ne "sensibelere" Seite an ihm zu entdecken und wenn da dann doch Gefuehle sind, weiss ich nicht, ob das gut ist. Ich hatte manchmal fast schon so "Mowgli-Gefuehle" und die Sehnsucht, die ich fuer den Schweizer empfunden hab, will ich eigentlich nicht nochmal empfinden. Aber: juhu, Rebecca hat ein Foto von mir und Joe gemacht. :-) Fuer alle Neugierigen unter euch, kann ich das dann mal mitschicken, wenn sie mir ihre Fotos geschickt hat.

Ansonsten... Sonntag hatten wir eigentlich vor noch auf den Camden Market zu gehen, aber da wir so spaet nach Hause kamen und recht frueh zum Flughafen mussten, haben wir dann lieber noch ein bisschen geschlafen und sind direkt von Zuhause nach Luton gefahren. Nach Luton zu kommen war echt ein Abenteuer. Freitag war ich mit dem Zug gefahren, aber das war irgendwie umstaendlich und deshalb sind wir gestern Bus gefahren und ich kann nachdem nur sagen: wenn ihr mal nach London kommt, fliegt nicht nach Luton. Kommt natuerlich drauf an, wo ihr in London hinwollt, aber trotzdem... aus Deutschland fliegen da aber sowieso nicht so viele Fluggesellschaften hin.

Na gut, ihr Lieben, mir ist irgendwie schlecht und ich fuehle mich schwindelig und ich muss noch einen essay ueber "nuclear energy" schreiben - wie spannend. (Joe hat am Wochenende schon versucht mich davon zu ueberzeugen, dass das spannend und wichtig sei, erfolglos. Wichtig, ja, auf jeden Fall - aber spannend? Ich schlafe jetzt schon ein. Echt, davon werde ich auch nicht wacher...) Ich wuensch euch einen schoenen Start in die Woche!! Weniger als einen Monat und ich bin wieder unter euch. :-)

Ich denk an euch und hab euch sehr lieb,

Eure Maren

PS: Die Londoner Ampeln - zumindest einige davon - haben Gesichter. Froehliche Smileys bei Gruen, traurige bei Rot. ;-) Voll suess.

PPS: "A whale of a time" bedeutet, dass man eine sehr schoene Zeit hatte. (Betreff)

PPS: Spricht man irgendwo auf der Welt noch Hebraeisch? Wuerde mir das Erlernen der Sprache wirklich nur etwas zum Bibellesen bringen? Ich hab naemlich damals am Bremer Flughafen so ne Frau Hebraeisch lesen sehen (hab sie gefragt, welche Sprache es ist) und fand das voll cool, irgendwie. So rueckwaerts alles. ;-) Und dann weiss ich "what the bible really says".

PPPS: Scheisse, ich bin soooo muede. Jetzt fange ich sogar schon an Schwachsinn zu reden... ich koennt gerad echt weinen - und ich hab keine Lust auf die Hausaufgabe. :-( Eine Summary muss ich auch schreiben - und ich hasse summaries. :-(

1 Kommentar 28.1.08 12:00, kommentieren